Einloggen

x
  • Aufrufe:

    30 x gelesen

  • News vom:

    Donnerstag, 16.07.2017

  • Kommentare:

    0 Kommetare

  • Reporter:

Treibende Person im Main, stellt sich als Wels heraus





Große Aufregung am Freitagnachmittag im Bereich des Mains zwischen Hochheim und Kostheim. Eine Passantin meldete eine Person im Wasser. Daraufhin lief eine größere Suchaktion an.

Eine Spaziergängerin meldete der Rettungsleitstelle Südhessen um kurz nach 15:30 Uhr, am Freitag, einen treibenden Gegenstand im Main bei Hochheim. Für sie sah dieser wie ein menschlicher Körper aus. Sofort wurden Rettungswagen, Feuerwehr, DLRG und die Wasserschutzpolizei alarmiert.

Suchaktion begann

Die Einsatzkräfte steuerten den gemeldeten Bereich, zwischen dem Segelclub Hochheim und der Autobahnbrücke A671 an. Parallel positionierten sich Kräfte aus Wiesbaden im Bereich der Kostheimer Schleuse und hielten Ausschau nach einer Person im Wasser.

Toter Wels

Die Einsatzkräfte bildeten eine Kette und suchten die Wasseroberfläche ab. Auch ein Rettungshubschrauber half - mit einer Wärmebildkamera wurde das Wasser nach einer Person abgesucht. Nach knapp einer Stunde wurde oberhalb der Schleuse Kostheim ein lebloser Wels aufgefunden. Die Spaziergängerin hat diesen großen Fisch, der mittig im Main trieb, mit einem Menschen verwechselt.

Suche abgebrochen

Da auch keine Person als Vermisst gemeldet wurde, konnten die Einsatzkräfte aufatmen. Die Suchaktion wurde eingestellt.

 

Quelle: wiesbadenaktuell.de

Kommentieren